Logo Jung v. Matt

Bitte gib mindesten drei Zeichen ein.

Jung von Matt/Neckar sucht immer neue Ideen und kreative Köpfe.
Zu den Stellenangeboten

Jung von Matt/Neckar - Bewegungsmelder

ZURÜCK

Facebook führt Geolocationdienst Places (Orte) ein.

1 Kommentar »

Benjamin Fritz

Benjamin Fritz 19.08.2010 11:25 Uhr

Benjamin Fritz

Junior Art Director Neue Medien

In einer Pressekonferenz letzte Nacht um 2:22 Uhr stellte CEO Mark Zuckerberg die neue Geolocation-Funktion Places (Orte) von Facebook vor. Vorerst nur in den Vereinigten Staaten benutzbar, stellen drei Kernpunkte den Mehrwert der Erweiterung dar:

• Der Benutzer kann seinen Standort mitteilen.
• Der Benutzer kann angeben, mit wem er sich an diesem Standort befindet ("Tagging" von Freunden).
• Der Benutzer kann herausfinden, was an diesem Standort passiert und welche Freunde in der Nähe sind.

Über http://touch.facebook.com oder die hauseigene iPhone-Applikation kann auch in Europa auf Places zugegriffen werden, jedoch beschränkt sich die Funktionalität bisher auf das Betrachten der Check-Ins von amerikanischen Freunden.

Den eigenen Standort gibt Places, löblicherweise, standardmäßig nur an Freunde weiter, erweiterte Veröffentlichungsoptionen stehen dabei zur freien Verfügung. Wird man von einem Freund in seiner Check-In-Meldung erwähnt und markiert, besteht auch hier, wie bei den üblichen Statusmeldungen und Verlinkungen auf Fotos, die nachträgliche Möglichkeit zur Entfernung der Markierung. Im Voraus können die Rechte in den bisherigen Privatsphäreeinstellungen reguliert werden.

Facebook plant gleich zum Launch eng mit bestehenden Location based services wie Foursquare, Gowalla, Yelp & Booyah zusammen zu arbeiten und stellt Entwicklern einen Zugang über die Graph API zur Verfügung. Wie diese Zusammenarbeit im Konkreten aussehen wird, steht noch in den Sternen, vorab bleiben aber diese Dienste international die einzige Möglichkeit "auf Facebook" einzuchecken.

Es bleibt spannend, die weitere Entwicklung und vor allem den internationalen Launch weiter zu verfolgen.
Wer sich vorab weiter informieren möchte, dem sind folgende Links ans Herz gelegt:

Die offizielle Facebook Places Seite
Das offizielle Places Einführungsvideo
Places im offiziellen Facebook Blog
Places im offiziellen Facebook Developer Blog
Social Media Blogger Thomas Hutter über Places
facebookmarketing.de über Places
Techcrunch über Places auf dem iPhone (englisch)
Der Mashable Field Guide zu Places (englisch)


KOMMENTIEREN

Kommentare

Bei Facebook Hamburg kann man übrigens sehen wie eine Places Seite aussieht: http://www.facebook.com/pages/Facebook-Hamburg/145917542092127?sk=info

Kai Heuser

Kai Heuser 19.08.2010 13:25 Uhr

Kommentiere diesen Beitrag.

Bitte überprüfe Deine Angaben.

*Pflichtfelder