Logo Jung v. Matt

Bitte gib mindesten drei Zeichen ein.

Jung von Matt/Neckar sucht immer neue Ideen und kreative Köpfe.
Zu den Stellenangeboten

Jung von Matt/Neckar - Bewegungsmelder

ZURÜCK

Kunst auf dem Meeresboden

0 Kommentare »

Jörg DiTerlizzi

Jörg DiTerlizzi 12.02.2010 17:37 Uhr

Jörg DiTerlizzi

Die "Gärtnerin der Hoffnung" und der "Mann im Feuer" sind die neuen Tourismus-Highlights der mexikanischen Insel Cancún – und ein Teil einer gigantischen Unterwasserweltausstellung. Gerade ist die erste Phase des neuen Unterwasser-Kunst-Projekts fertig geworden.

Das Ziel war, ein künstliches Riff zu schaffen. Dazu wurden Figuren aus weißgrauem Spezialzement angefertigt und für eine Dauerausstellung im Meer abgestellt. Sobald sie mit Algen bewachsen sind, werden sie verschiedene Meereslebewesen anlocken.

Viele Figuren wurden mit Korallen bepflanzt. Einen besonderen Effekt erzielte man damit beim "Mann im Feuer". In die Figur bohrte man mehrere Löcher und setzte Korallen ein, die dann später wie Flammen aus dem Leib des Mannes züngeln. Bis zu 400 tonnenschwere Figuren des britischen Künstlers Jason de Caires Taylor sollen am Ende vor der mexikanischen Küste auf dem Meeresgrund stehen.

Zur Galerie

KOMMENTIEREN

Kommentare

- Beitrag wurde noch nicht kommentiert -

Kommentiere diesen Beitrag.

Bitte überprüfe Deine Angaben.

*Pflichtfelder