Logo Jung v. Matt

Bitte gib mindesten drei Zeichen ein.

Jung von Matt/Neckar sucht immer neue Ideen und kreative Köpfe.
Zu den Stellenangeboten

Jung von Matt/Neckar - Bewegungsmelder

ZURÜCK

Der weltweit erste Fliegenbanner

32 Kommentare »

Norman Scholl

Norman Scholl 20.10.2009 14:11 Uhr

Norman Scholl

Texter

Aufgabe
Auf der Frankfurter Buchmesse setzten wir Eichborn, den Verlag mit der Fliege, mit einer ungewöhnlichen Guerilla Aktion in Szene.

Idee
Passend zur Fliege im Verlagslogo nutzten wir echte Fliegen als Werbeträger und erfanden damit eine neue Werbeform: Flyvertising.

Umsetzung
Wir bestückten 200 Fliegen mit einem ultraleichten Miniatur-Banner und ließen sie auf der Frankfurter Buchmesse frei. Das Ganze wurde zusätzlich gefilmt und auf Youtube geposted.
Befestigt wurden die Fliegenbanner mit einem speziellen Wachs, der sich nach wenigen Stunden von selbst löste. So kam keine Fliege zu Schaden.

Ergebnis
Flyvertising übertraf alle gesteckten Ziele. Neben vielen überraschten Blicken auf der Buchmesse wurde allein der Film auf Youtube im ersten Monat über 800.000 Mal angeklickt.

KOMMENTIEREN

Kommentare

Die Idee ist süß, aber mit echten Fliegen eine Tierquälerei, auch wenn es »nur« Fliegen sind, das machte das Ganze wieder uncool.

Yvonne

Yvonne 12.02.2013 18:36 Uhr

Eigenartig wie apathisch die Fliegen herumstehen. Normalerweise schwirrt eine Fliege gleich davon, wenn man nur einen Finger in ihre Nähe bringt, hier aber können die Leute sie sogar am Banner wegzupfen. Es ist offensichtlich, dass die Fliegen hier zu Schaden kamen ...auch wenn diese Tiere ziemlich lästig sind.

Giberaway

Giberaway 14.02.2010 12:20 Uhr

ganz großes Tennis!!!!

Christoph-O. Schkapa

Christoph-O. Schkapa 14.01.2010 03:23 Uhr

Harald

Harald 04.01.2010 18:39 Uhr

Starke Leistung. Rational gesehen ist dies- PR der Superlative! Florian, ich suche den Witz, die Ironie, den Sinn deiner Aussage, aber ich wurde nicht fündig. Sherloch Holmes war sicherlich nicht mit mir verwandt. Natürlich könnte man anmuten, dass die Fliegen zusätzlich mit Steroiden gefüttert wurden, damit diese überhaupt getragen werden können.

NULLSIEBENELF

NULLSIEBENELF 14.12.2009 19:43 Uhr

Was kommt als nächstes? Ein Äffchen in einem Pagenkostüm?!?

Florian

Florian 20.11.2009 00:25 Uhr

[...] P.S.: Eines ist jetzt schon sicher: Jung v. Matt am Neckar wird 2010 aufblühen – bereits in der Vergangenheit, hatten die schwäbischen Cleverle, wie man Werbung macht. Jüngstes Beispiel: der weltweit erste Fliegen-Banner auf der Frankfurter Buchmesse für Eichborn. [...]

Media-Blog » Blog Archive » Peter Figge – Paul Potts-Telekom-Kampagnen- und VW-Schlämmer-Erfinder wird Jung von Matt-Chef

Media-Blog » Blog Archive » Peter Figge – Paul Potts-Telekom-Kampagnen- und VW-Schlämmer-Erfinder wird Jung von Matt-Chef 12.11.2009 11:09 Uhr

Nach exakt zwei Wochen hat der Clip die 500.000 bei YouTube gesprengt!

Norman Scholl

Norman Scholl 03.11.2009 14:23 Uhr

[...] mit diesen kleinen Tieren auch sich aufmerksam gemacht. In minuziöser Kleinstarbeit statteten jvm-neckar 200 Fliegen mit einem ultraleichten Banner aus und ließen sie auf der Messe [...]

#367 – fliegende Werbung « â–² Zu Weníg Zeít

#367 – fliegende Werbung « â–² Zu Weníg Zeít 02.11.2009 16:41 Uhr

[...] leur stand à la Foire du Livre de Francfort-Hahn, l’éditeur allemand Eichborn a installé une bannière ultralégère sur 200 mouches. La bannière a été attachée avec de la cire [...]

Entendez-vous le buzz de la mouche sandwich ? • Social Media Marketing et Vidéo Internet • Laurent Maisonnave

Entendez-vous le buzz de la mouche sandwich ? • Social Media Marketing et Vidéo Internet • Laurent Maisonnave 31.10.2009 16:45 Uhr

[...] Jung von Matt – Der weltweit erste Fliegenbanner [...]

Virale Fliegen

Virale Fliegen 31.10.2009 00:16 Uhr

Hallo Jürg, kann dir leider nicht sagen, wie der Song heißt. Der kam von einer Produktionsfirma ohne Angabe des Titels. Sorry und Gruß ...

Norman Scholl

Norman Scholl 30.10.2009 15:27 Uhr

Irrsinning tolle Idee! Mir geht der Song im Film nicht mehr aus dem Ohr. Könnt ihr mir sagen, wie das Stück heisst? Dankeschön.

Jürg

Jürg 30.10.2009 13:25 Uhr

[...] von Matt/Neckar tied banner ads to flies. Via these [...]

Banner ads tied to flies (link roundup) - Fashion and T-Shirt Blog

Banner ads tied to flies (link roundup) - Fashion and T-Shirt Blog 30.10.2009 10:34 Uhr

Hammer! Von 0 auf über 90.000 Klicks in einer Woche und kein Ende in Sicht. Jetzt erobert unsere Fliege sogar Hollywood. Kat Dennings, bekannt aus Emergency Room und Jungfrau(40),männlich, sucht ... hat gestern die Fliege getwittert. http://twitter.com/OfficialKat

Norman Scholl

Norman Scholl 29.10.2009 13:03 Uhr

[...] anläßlich des Relaunch im Rahmen der diesjährigen Buchmesse allerdings mit echten Fliegen: 200 mit ultraleichten Bannern versehene Fliegen lies Jung v. Matt im Auftrag des Buchverlags mit der Fliege [...]

Retrospektive #8 Jahrgang 1 - udo.springfeld.eu/blog

Retrospektive #8 Jahrgang 1 - udo.springfeld.eu/blog 29.10.2009 00:57 Uhr

Wow, inzwischen sind es über 56.000 Aufrufe auf youtube - www.youtube.com/watch?v=ldC7FQiUJ6s. Unglaublich viele Kommentare der Kommentare sind in spanischer Sprache. Versteht zufälligerweise jemand, was da so hitzig diskutiert wird? Danke.

Daniel Adolph

Daniel Adolph 28.10.2009 18:25 Uhr

[...] Jung von Matt hat für Eichborn – den Verlag mit der Fliege – 200 Fliegen mit einem [...]

EXPERIENCE LORBAZ - Das absurdeste PR-Ding

EXPERIENCE LORBAZ - Das absurdeste PR-Ding 28.10.2009 15:09 Uhr

Okay, Welche Aussage trifft die Werbeaktion für den Eichborn Verlag über den Verlag selbst? Keine. Es wird nur unter Inszenierung des Verlagssymbol auf den Stand aufmerksam gemacht. Aber über die Marke oder den Benefit wird keine Botschaft transportiert. Außer,dass man die Aktion selbst bewerten kann: z.B als innovativ oder geschmacklos. Das ist ziemlich flach. Eben eine Aktion des Effekts wegen und nicht zur Inszenierung einer Markenbotschaft. Beim Spot wird die Botschaft kleine Preise visuell umgesetzt. Gagig ist das allerdings wirklich ein bisschen, aber inhaltlich verknüpft. Bei der Print-Idee dagegen ist nichts gagig, sondern eine überraschende Inszenierung des Produktnutzens. Und zwar so gut, dass ich die Idee auch gerne selbst gehabt hätte. Glückwunsch nach Frankfurt an dieser Stelle. Von den drei Ideen ist hier die inhaltliche Verknüpfung am stärksten. Und zwar total offensichtlich. So nun genug Theorie. Unterm Strich bleibt die Aktion trotzdem gut, weil aufmerksamkeitsstark. Liebe Grüße.

finder

finder 28.10.2009 10:51 Uhr

Finder, was meinst du eigentlich mit inhaltlich verknüpft? Eichborn ist der Verlag mit der Fliege. Steht auf dem ersten Chart. Verknüpfung 1. Und - so weit ich das lesen kann - steht auf dem Banner irgendsowas wie die Halle, in der sich der Eichbornstand befindet. Verknüpfung 2 und damit mehr, als pure "Effekthascherei". Die TV und Print-Idee ist meiner Meinung nach nen kleiner Werbegag. Das kann jeder. Das mit dem scheiß Beigeschmack ist wiederum Geschmackssache. Gruß ...

ZickZack

ZickZack 28.10.2009 00:10 Uhr

@ ZickZack: Du hast natürlich recht: Die gleiche Umsetzungsidee wird einmal als Metapher benutzt und einmal als realer Beweis. Blöd nur, dass der reale Beweis hier einen scheiß Beigeschmack bekommt, da er inhaltlich überhaupt nicht mit einer Aussage verknüpft ist, sondern nur zur reinen Effekthascherei verwendet wird. Auch besser, weil inhaltlich verknüpft, um ein weiteres Beispiel der gleichen Idee anzufügen, finde ich auch das hier: http://www.cresta-awards.com/creates/entryimg/17328_l.jpg Unabhängig davon, finde ich es prinzipiell sowieso fragwürdig, wenn bekannte Ideen aus klassischen Medien wie Print oder TVC in neuen Medien recycelt werden. Trotzdem lehne ich die Idee nicht komplett ab, nur kann ich nicht einfach unreflektiert "Super!" schreien. Liebe Grüße.

finder

finder 27.10.2009 13:38 Uhr

@finder: du vergleichst da ne gefakte mondlandung mit ner realen. denk mal über deinen geschmack nach ...

ZickZack

ZickZack 27.10.2009 10:17 Uhr

Ich fand die Idee als Spot besser. http://www.youtube.com/watch?v=nPNG7c7W4cE

Finder

Finder 26.10.2009 20:37 Uhr

Geile Idee - Glückwunsch.

stefan

stefan 25.10.2009 15:38 Uhr

http://www.buchkolumne.de/?p=1778&cpage=1 Zitat: Das hat nichts mit Heulerei zu tun. Ich hab die Aktion auf der Buchmesse gesehen und war schockiert! Auch Fliegen sind Tiere und die Banner waren deutlich zu schwer für so kleine Tiere. Natürlich steht am Ende des Videos, dass keine Fliege zu Schaden gekommen ist, was sollen die denn sonst schreiben?!? Als ob die die 200 Fliegen wieder eingesammelt hätten und mit Hilfe eines Tierarztes ihres Vertrauens überprüft, ob es ihnen gut geht. Die Fliegen wurden alle mit Gas betäubt, um die Banner zu befestigten - tierfreundlich ist sicher anders. Wen Eichborn ein anderes Tier im Logo hätte, wären die Reaktionen auch sicher anders ausgefallen. Ich war jedenfalls nicht der einzige auf der Buchmesse, der von der Aktion fassungslos war. Der Sicherheitsdienst musste Eichborn bitten, das ganze abzubrechen wegen der vielen Beschwerden. Am 2. Tag - und nicht nach 2 Stunden, weil da alle Banner abgefallen sind… Am Schlimmsten finde ich, dass das ganze jetzt als Riesenerfolg gefeiert und immer weiter verbreitet wird und sich JvM und Eichborn gegenseitig auf die Schulter klopfen.

Wonderman

Wonderman 23.10.2009 19:53 Uhr

Endlich mal ne Fliege, über die man sich freut. HAMMER!!!

GorillazTreat

GorillazTreat 23.10.2009 15:51 Uhr

[...] gerade beim Bewegungsmelder auf diese echt witzige Idee gestoßen. 200 Fliegen wurden auf der Frankfurter Buchmesse mit einem ultraleichtem Banner [...]

Flieg Fliege Flieg » GELB der Powerflasher Blog

Flieg Fliege Flieg » GELB der Powerflasher Blog 23.10.2009 00:06 Uhr

My german is very limited- but Gute Arbeit!

Jessica rOBBINS

Jessica rOBBINS 21.10.2009 22:55 Uhr

brilliant !

g

g 21.10.2009 20:13 Uhr

Einfach nur GENIAL :D

BOXHead

BOXHead 20.10.2009 19:19 Uhr

Kommentiere diesen Beitrag.

Bitte überprüfe Deine Angaben.

*Pflichtfelder