Logo Jung v. Matt

Bitte gib mindesten drei Zeichen ein.

Jung von Matt/Neckar sucht immer neue Ideen und kreative Köpfe.
Zu den Stellenangeboten

Jung von Matt/Neckar - Bewegungsmelder

ZURÜCK

Apple Store: We'll be back soon

6 Kommentare »

Fabian Roser

Fabian Roser 08.01.2008 16:52 Uhr

Fabian Roser

Art Director Neue Medien

Tags:
Technik, Trends

"We'll be back soon" heisst es beim Apple Store immer, wenn alles umgebaut und mit einer neuen Produktpalette versehen ein paar Wochen später wieder online geht ... Dieses mal wird wohl der momentan "schnellste Mac aller Zeiten" bei Apple zu erwerben sein!



Der neue Mac-Pro-Rechner kombiniert zwei der neuen Quad-Core Xeon Prozessoren in 45-Nanometer-Technik zu einem 8-Kern-System und die Option sich bis zu 32 GB Arbeitsspeicher, vier Terabyte Speicherplatz und bis zu vier Grafikkarten mit jeweils bis zu 1,5 GB internem Speicher zu integrieren! Wenn das mal keine satte Leistung erwarten lässt ...

Auch wenn ich persönlich nicht mit einem Mac arbeite ... wenn "die jetzt so schnell sind, das schönere Interface haben und von aussen schon immer attraktiver daher kamen" ... na dann überleg´ ich´s mir nochmal ... (wenn Adobe den Flashplayer für Mac auch genauso schnell hinbekommt wie für PC!)

Wie ist das denn bei Euch? Mac-Fetischisten oder PC-Fanatiker? Wer spielt mit dem Gedanken umzusteigen und warum?



Bildquelle: Apple.com

KOMMENTIEREN

Kommentare

Der schnellste und stärkste. Ist auch irgendwie logisch, wenn man seine Flagschiff überarbeitet. Er war schon immer der schnellste und stärkste. Auf jeden Fall ein Genuss wenn man an ihm arbeiten darf.

Tim

Tim 10.01.2008 13:11 Uhr

naja, "mit allem was geht" kostet ein PC auch nicht weniger, bzw. man kriegt den vermutl. gar nicht so hoch gepushed. und mal ehrlich, wer braucht 32GB RAM oder 4TB internen speicher? ich find den preis (bei reeller ausstattung) i.O.

sepp

sepp 09.01.2008 09:43 Uhr

25.000 Dollar sind a Menge Brödle! Aber dafür hat man auch ne Rakete am Tisch stehen ... und wenn ich mal vergleiche was z.B. ein vollwertiges Avid System kostet, garnicht zu reden von den High End Tools in Compositing und Postpro (Flame etc.), da relativiert sich das ganze dann schon wieder denk ich.

Fabian Roser

Fabian Roser 09.01.2008 08:42 Uhr

Fieses Gerät! Aber auch nicht billig. Mit allem was geht kostet das Teil schlappe 25.000 Dollar...

Marcus

Marcus 08.01.2008 19:56 Uhr

Dass die Kreation meist auf dem Mac arbeitet, hat sich einfach eingebürgert, denke ich. Zugegeben, das Interface ist auch sehr "Narrensicher" und durchaus hübsch anzusehen, aber auf dem PC arbeite ich mit der Adobe-Palette beispielsweise genauso schnell und intuitiv. Weiters gibt es am PC auch einfach mehr Möglichkeiten, tiefer in das System einzugreifen. Ob die einfache Bedienung den Preis eines Macs rechtfertigt, darüber bin ich mir auch noch nicht im klaren. Zumindest will ich gar nicht wissen, was dieser neue Mac in der Top-Ausstattung kosten soll. Im Endeffekt wirds dabei bleiben, dass man sowieso beides braucht, schon allein um den Kundenservice garantieren zu können. Grüße aus Wien, Marius

Marius

Marius 08.01.2008 17:38 Uhr

für diese Höllenmaschine würde ich gern wechseln ;-)

Oliver Mueller

Oliver Mueller 08.01.2008 17:32 Uhr

Kommentiere diesen Beitrag.

Bitte überprüfe Deine Angaben.

*Pflichtfelder