Logo Jung v. Matt

Bitte gib mindesten drei Zeichen ein.

Jung von Matt/Neckar sucht immer neue Ideen und kreative Köpfe.
Zu den Stellenangeboten

Jung von Matt/Neckar - Bewegungsmelder

ZURÜCK

Professioneller Ideenklau in China?

29 Kommentare »

Frank Kretzschmar

Frank Kretzschmar 11.12.2007 16:37 Uhr

Frank Kretzschmar

Projektmanager Neue Medien

Was bei Autos, Industriegütern und anderen Produkten funktioniert, geht sicher auch mit Werbekonzepten. Zumindest dachten sich das anscheinend findige Geschäftsleute in China. "SHEN International Advertising adapts the most successful advertising campaigns to your brand" heißt es auf der Website dieser chinesischen Agentur. Ohne Worte.

Danke für den Link, Line.

KOMMENTIEREN

Kommentare

Kai Heuser

Kai Heuser 21.03.2008 13:20 Uhr

von serviceplan, nicht wahr?

fil

fil 21.03.2008 00:43 Uhr

oh, nicht falsch verstehen. bin mit der agentur nicht verwandt oder verschwägert. habe nur "serviceplan" gelesen und der Einfachheit halber die Münchner Dependance damit assoziiert.

schaeferstunde

schaeferstunde 18.12.2007 09:31 Uhr

... zumal das ja lt. presse serviceplan hamburg gemacht hat...

hamburg

hamburg 18.12.2007 08:37 Uhr

"Wozu Münchener Agenturen fähig sind..." - wie geil. hört sich nach nem ausgewachsenen Minderwertigkeitskomplex an, zumal diese Recruitment-Geschichte echt rassistisch ist. (Auch wenn die Schinukken zugegebenermaßen klauen, wie die Raben...)

Sativa

Sativa 17.12.2007 20:53 Uhr

Kein Fake? Na dann besucht die Seite heute dochmal und staunt, wozu Münchner Agenturen fähig sind.

schaeferstunde

schaeferstunde 17.12.2007 18:07 Uhr

Wenn ich meinen Laden "Trojan Advertising" nenne, werde ich vermutlich schon mal drüber gestolpert sein. Wie auch immer. Erfahren werden wir es vermutlich eh nicht, also belasse ich es einfach mal bei einem Bernbach-Zitat: "Sie könnten Recht haben," ;-)

ramses101

ramses101 13.12.2007 14:59 Uhr

Zum einen war es nur ein Feststellung ("Aha, sieh mal an!") und kein Vorwurf an die Taiwaner, und sollte zum allgemeinen Amusement beitragen. Nichtsdestotrotz legt die Tatsache, dass in der Selbstdarstellung der Agentur nicht auf das Trojanische Pferd eingegangen wird (Symbol, Idee, einschleichen, bla), sondern es sogar eher in der Animation als Karrusellpferdchen (!) verunglimpft wird, nahe, dass die Chefs in ihrem Werbervorleben eben schonmal irgendwo das JvM-Pferdchen gesehen haben könnten. Zumal die altgriechische Mythologie so omnipräsent im taiwanischen Alltag nicht sein dürfte.

Jens Frank

Jens Frank 13.12.2007 14:22 Uhr

Nicht unfreiwilliger Namensgeber. Der Bundestrojaner ist reine Eigenwerbung und wird in diesem Jahr bei allen Wettbewerben abräumen: die beste integrierte Kampagne - in allen On- und Offlinekategroien versteht sich. VIel Spass auf den unteren Plätzen.

Pffffff ...

Pffffff ... 13.12.2007 13:41 Uhr

Also ich glaube, dass Homer bei Jean Remy abgeguckt hat und dann hat er ganze miese Scribbles vom Pferd nach Taiwan verkauft. Die Taiwanesen konnten nicht mehr so ganz erkennen was es sein sollte und haben es dann so lala nachgemalt. Ich glaub so wars :)))

Andrea Conradt

Andrea Conradt 13.12.2007 13:26 Uhr

1. Aber Dich und die beiden Vorposter, die einer Meinung waren, darf ich schon noch unter dem Mantel des Plurals vereinen, oder? 2. s.o. 3. Überhaupt keine Frage. Und deshalb glaubt Ihr, Pardon: Glaubst Du (und Du und Du), dass bei Euch gekupfert wurde und nicht beim Original? Wahrscheinlich war JvM auch noch unfreiwilliger Namensgeber für die Bundestrojaner, so originär wie die Idee mit dem Trojanischen Pferd ja offensichtlich ist. 4. Mir doch auch. Ich finde es nur einigermaßen vermessen, jemandem, der sich eines Motivs aus der Antike bedient, vorzuwerfen, er habe sich bei jemandem bedient, der das gleiche gemacht hat. 5. True.

ramses101

ramses101 13.12.2007 13:01 Uhr

Die Frage ist doch, warum die Taiwanesen das Pferd so scheisse kopiert haben *lol*

Andrea Conradt

Andrea Conradt 13.12.2007 12:18 Uhr

1. Sind "WIR" nicht die BORG, wir haben kein kollektives Bewusstsein und auch keine kollektive Meinung nur weil "wir" im selben Gebäude sitzen. 2. Ergo: Glauben "wir" gar nicht. 3. Ist die Dopplung des Trojanischen Pferdes Symbol (s.o.) für eine Werbebutze nicht zu übersehen. 4. Ist es "MIR" relativ egal was eine taiwanesische Agentur als Logo auserkoren hat, solange sie jetzt nicht auch noch den ADgenerator für ihre Kampagnen nutzt und den SMART Zwilling von CMEC als Firmenwagen nutzen (...) 5. Schade ist (Fake hin oder her), dass es ja generell um NEUE Ideen, Kampagnen etc. geht und das schlichte 1:1 kopieren eben kein neues Ergebnis zulässt ... kopieren kann man nämlich nur was es schonmal gab ...

Fabian Roser

Fabian Roser 13.12.2007 10:59 Uhr

Das ist leider keine Antwort auf meine Frage, ob ich das richtig verstanden habe: Ihr glaubt ernsthaft, die Taiwanesen haben das Symbol nicht aus der Illias, sondern aus Momentum?

ramses101

ramses101 13.12.2007 10:43 Uhr

Das Trojanische Pferd gilt JvM als das Sinnbild für "die beste Idee aller Zeiten" (...) Das Pferd haben wir natürlich nicht "erfunden" und auch die Idee stammt eher von Odysseus (oder Homer) als von uns. Das Ganze aber als strategisches Leitbild einer Werbeagentur zu nutzen ist allerdings weder Homers noch Odyseuss´ Idee, oder? Nur weil alle Autos 4 Räder haben, klauen sie nicht von einander, erst wenn alle auch einen Stern auf die Motorhaube setzen, würde mich das nachdenklich machen ...

Fabian Roser

Fabian Roser 13.12.2007 09:40 Uhr

in der Tat frech: Antike Schreiber klauen bei Jean Remy. Und was haben Kreativwettbewerbe und Fake-Anzeigen überhaupt mit dem trojanischen Pferd zu tun?

Matt

Matt 12.12.2007 17:53 Uhr

Aha. Eine Agentur aus Taiwan nutzt ein Symbol, das seit der Antike für versteckte Schlagkraft steht und kopiert damit nicht etwa die Idee von Odysseus sondern die Idee von JvM? Hab ich das jetzt richtig verstanden?

ramses101

ramses101 12.12.2007 16:37 Uhr

Und das scheint wirklich kein Fake zu sein. Is ja der Hammer!

Frank Kretzschmar

Frank Kretzschmar 12.12.2007 16:24 Uhr

Aufwachen, McFly! Nicht nur Kampagnen werden in Fernost kopiert, sondern ganze Agenturen! Auch Jung von Matt hat es bereits erwischt, diesmal In Taiwan: www.trojanad.com

Jens Frank

Jens Frank 12.12.2007 16:12 Uhr

Passender Spot zum Thema recycelte Kampagnen: http://www.youtube.com/watch?v=XXny7b6c_lw

Jens Frank

Jens Frank 12.12.2007 14:56 Uhr

naja aber die domain läuft unter chinesischem namen... könnte schon echt sein. das konzept zumindest ist nicht so undenkbar, die kopieren ja nun alles.

Sari

Sari 12.12.2007 12:06 Uhr

Viralkampagne. Seit 2006 soll es diese Agentur geben, die mit dem AdGenerator (Halloooo?) Anzeigen bastelt und eine Woche vor Launch (Launch? Halloooo again?) taucht plötzlich diese Website auf? Nee, is richtig.

ramses101

ramses101 12.12.2007 11:24 Uhr

Diese Meldung aus einer Agentur, die niemals Ideen aus Awardbüchern neu-illustrieren würde, um Preise zu gewinnen..... " Hey - hat das nicht ´99 in Cannes gewonnen? "...Ja, schon... aber das kann man bestimmt voll funky illustrieren, so dirty und so......" Als Viral ganz lustig - es sei denn es ist von Jvm...., dann wäre es nur eine weitere "Klowand"

Matt

Matt 12.12.2007 10:21 Uhr

Glaub es oder nicht. Wir werden sehen was passiert.

Frank Kretzschmar

Frank Kretzschmar 12.12.2007 09:26 Uhr

Bla, bla, bla... vielleicht sollte ihr nächtsesmal doch lieber eine gute Seeding-Agentur beauftragen, Jungs?

Sativa

Sativa 11.12.2007 23:16 Uhr

Bei Youtube wurden auch Videos von bzw. zu dieser ominösen Agentur eingestellt. Siehe http://de.youtube.com/watch?v=iM6T0FZE_tA oder http://de.youtube.com/watch?v=OTjEyICtoWs . Für mich sieht´s mittlerweile eher nach einer viralen Kampagne aus. Aber für wen oder was?

Frank Kretzschmar

Frank Kretzschmar 11.12.2007 21:55 Uhr

Hab den Link von einer Freundin bekommen. Ob die Website ein Fake ist oder nicht, weiß ich nicht. Wenn´s stimmt, wäre es ziemlich heavy. Ansonsten bin ich auf den 17.12. gespannt.

Frank Kretzschmar

Frank Kretzschmar 11.12.2007 18:31 Uhr

Na, Freunde, kommt doch von euch, oder?

Sativa

Sativa 11.12.2007 18:01 Uhr

China und die Plagiat-Profis... Tja, da jammert  Spießer Alfons seit Menschengedenken über Plagiate, Ideeklau und Kupferstecher - und wer macht eine Geschäftsidee daraus? Die Chinesen natürlich, die auch um “Anleihen” bei Produkten, Markenlogos und De....

off the record

off the record 11.12.2007 18:00 Uhr

Kommentiere diesen Beitrag.

Bitte überprüfe Deine Angaben.

*Pflichtfelder