Logo Jung v. Matt

Bitte gib mindesten drei Zeichen ein.

Jung von Matt/Neckar Unser Mercedes-Huhn hat zwei neue Eier gelegt: einen Euro-Effie in Bronze und einen (..)
Vor ca. 6 Tagen

Jung von Matt/Neckar - Bewegungsmelder

ZURÜCK

Google präsentiert Handysoftware: Android

1 Kommentar »

Kai Heuser

Kai Heuser 14.11.2007 10:51 Uhr

Kai Heuser

Creative Director Neue Medien

Lange wurde gemutmaßt und gemunkelt über ein potentiell kommendes G-Phone von Google. Seit kurzem ist klar, es wird keins geben. Dafür allerdings Android - ein eigenes Mobile Betriebssystem von Google. Seit Montagnacht ist jetzt das Entwicklertoolset für das kostenlose Handy-Betriebssystem verfügbar - und das ganze Open-Source und kostenlos.



In einem Youtube-Clip zeigen der Google Mitgründer Sergey Brin und Googles technischer Direktor Steve Horowitz anhand von Prototypen, wie das Betriebssystem funktioniert und aussehen wird. Das Ganze scheint bereits jetzt schon sehr gut zu funktionieren und sieht auch nicht schlecht aus. Einige Features kommen einem zwar von Apple bzw. dem iPhone bekannt vor - allerdings sind die jetzt gezeigten Funktionen auch nur der Anfang. Jeder Entwickler kann jetzt loslegen und selber Anwendungen für das System entwickeln. Mit Sicherheit eine große Stärke für das Android-System, wenn nicht sogar die größte.

Wenn man sich den Youtube-Clip anschaut bekommt man Lust auf mehr und es bleibt spannend abzuwarten wie die Entwickler-Community jetzt reagieren wird und was für Applikationen in den nächsten Monaten entwickelt werden. Alle Infos zu Android finden sich hier. Einen etwas ausführlicheren Artikel gibt es bei Spiegel Online. Für die etwas technisch-versierten Leser gibt es bei Golem noch einige Hintergrundinformationen.

So - und was meint unsere werte Leserschaft zum neuen Android System? Eine potentielle Konkurrenz zu Apples iPhone oder eher was für Techies? Ich bin gespannt...

KOMMENTIEREN

Kommentare

Also man muss wirklich sagen, dass die jetzige Vorstellung der Android-Plattform bei weitem nicht das hält, was da in den letzten Monaten gemunkelt worden war. Die Oberfläche an sich zitiert das iPhone bzw. den iPod touch ja teils gnadenlos (vgl. Coverflow-artige Navigation). Spannend wird dann eher die Penetration des mobilen OS sein mit all den Firmen, die dahinter stecken, sowie das offen gehaltene System und wie es sich im Vergleich hält, wenn auch Apple sein OS für Entwickler öffnet. Grafisch bzw. von der Usability bleibt Android eher im (von Apple definierten) Rahmen. Den Vorteil von Android sehe ich eher in der Hardware-Unabhängigkeit.

Thomas

Thomas 14.11.2007 15:12 Uhr

Kommentiere diesen Beitrag.

Bitte überprüfe Deine Angaben.

Als Facebook-Nutzer kannst Du Dich hier mit Deinem Benutzername und Passwort anmelden.

*Pflichtfelder