Logo Jung v. Matt

Bitte gib mindesten drei Zeichen ein.

Jung von Matt/Neckar sucht immer neue Ideen und kreative Köpfe.
Zu den Stellenangeboten

Jung von Matt/Neckar - Bewegungsmelder

ZURÜCK

JBS Mens Underwear

4 Kommentare »

Fabian Roser

Fabian Roser 04.09.2007 10:51 Uhr

Fabian Roser

Art Director Neue Medien

Die Kampagne mag schon etwas älter sein, die Anzeigen sowie der Spot dazu schon von vielen gesehen... In meinem RSS von Scaryideas gab's allerdings heute morgen "Aufwach-Motive", die mich dann doch dazu veranlasst haben, das Ganze nochmal zu posten und zur Diskussion zu stellen, denn auch der Werbeblogger hat sich vor kurzem nachdenklich gezeigt ob diese Art der "Underwear-Ads" jetzt gut ist oder nicht? Meiner Meinung nach kommt die ganze Kampagne schon sehr "frisch & lecker" daher; warum eigentlich nicht mal die gewohnten Klischee´s auf die Schippe nehmen, den Spieß umdrehen, die Calvin Klein Muscle-Boys mit Socke in der Hose durch "sexy chicks" austauschen? Letztlich (seid doch mal ehrlich Jungs!) schaut man sich das doch am Ende um einiges lieber an als einen halbnackten Marcy Mark, ringt einem eher ein Schmunzeln ab (vielleicht auch den weiblichen Betrachtern) und lässt einen dann, nach den durchschnittlichen rund 2 Sekunden Betrachtungsdauer einer Anzeige, mit einem frech-sympathischen Gefühl zurück. Bei mir zumindest war das die spontane Reaktion: "Nice". Ist nicht Aufmersamkeit gekoppelt mit einem positiven Impuls am Ende das Gut, um dass es geht? Wurde dass im Fall der JBS-Kampagne nicht (mindestens bei der männlichen Zielgruppe) erreicht?

Was mich allerdings wirklich mal interessieren würde. Was sagt eigentlich, der mindestens in beratender und teils auch in schenkender Funktion nicht ganz unwichtige, weibliche Teil der Kampagnen-Betrachter?

Und noch eine weitere Frage die sich mir innerhalb der Thematik und der Diskussion stellt:
Taugen Stereotypen überhaupt noch für innovative Werbung?



{democracy:9}


KOMMENTIEREN

Kommentare

Please accept my apologies for my appalling German.

The Kaiser

The Kaiser 06.09.2007 13:33 Uhr

Ich finde das 'The Kaiser' erstmal richtig Deutsch lernen sollte bevor er sich auf sprachlich kaiserliche Höhen aufschwingt.

_al

_al 06.09.2007 08:55 Uhr

Ich finde den Einsatz solche Stereotypen einer faules, kurzsichtiges Taktik.

The Kaiser

The Kaiser 05.09.2007 14:07 Uhr

Kommentiere diesen Beitrag.

Bitte überprüfe Deine Angaben.

*Pflichtfelder