Logo Jung v. Matt

Bitte gib mindesten drei Zeichen ein.

Jung von Matt/Neckar sucht immer neue Ideen und kreative Köpfe.
Zu den Stellenangeboten

Jung von Matt/Neckar - Bewegungsmelder

ZURÜCK

Wind of Charge

0 Kommentare »

Martin Wenk

Martin Wenk 10.07.2007 15:45 Uhr

Martin Wenk

Geschäftsleitung

Tags:
Mobile, Gadget

Nachdem die Problematik "CO2-Belastung" nach wie vor durch die Medien getrieben wird, hat jetzt der englische Mobilfunker Orange das Thema Windenergie aufgegriffen. Anläßlich des Glastonbury Festivals (wir erinnern uns an das Orange-Tent, das per Pager zum Leuchten gebracht werden konnte) wurde der Gotwind Wind Charger vorgestellt.



Mit dem Ding, das wie eine Kreuzung aus Ventilator und Windkraft-Turbine aussieht, soll man auch fernab der Steckdose sein geliebtes Mobiltelefon in knapp 2h aufladen können - halbwegs steife Brise vorausgesetzt. Und natürlich kann der Wind Charger auch auf einem Zelt installiert werden - womit wieder die Brücke zum Glastonbury Festival geschlagen wurde, bei dem viele Besucher während der Festivalzeit vor Ort zelten. Ein kleines Video dazu gibt's bei Green.TV.

Ob der in Kooperation mit der University of Texas entwickelte Wind Charger in Serie geht, wird die Zukunft zeigen.

Gefunden bei: Golem und Newswireless.net
Bild: obige Quellen

KOMMENTIEREN

Kommentare

- Beitrag wurde noch nicht kommentiert -

Kommentiere diesen Beitrag.

Bitte überprüfe Deine Angaben.

*Pflichtfelder